Alle Publikationen aus dem Forschungsbereich Gesundheitsversorgungsforschung und -epidemiologie

In dieser Ansicht erhalten Sie eine Übersicht aller Publikationen aus dem Forschungsbereich Gesundheitsversorgungsforschung und -epidemiologie in chronologischer Reihenfolge. Sie können diese Gesamtansicht mit Hilfe der Publikationssuche nach verschiedenen Themen eingrenzen.

Publikationssuche

Aktuelle Publikationen auf einen Blick

 

Ergebnisse auf einer Seite zeigen


01.01.2019

HIV und Orale Medizin

Orale Erkrankungen gehören zu den typischen HIV-assoziierten Begleiterkrankungen. Sie waren klinisch häufig ein erstes Anzeichen für AIDS (Itin 1993, Robinson 1996, Winkler 1992). Mit ART ist die Prävalenz vieler oraler Krankheitsbilder signifikant zurückgegangen, auch das Spektrum hat sich geändert (Jordan 2007a+b); die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität, die etwa 10 ...

02.11.2018

Root caries experience in Germany 1997 to 2014

Analysis of trends and identification of risk factors

Introduction: We assessed time trends in root caries experience, i.e. the sum of filled and carious root surfaces (FRS, CRS), and evaluated risk indicators of FRS/CRS in Germany. 

Methods: FRS and CRS from repeated waves (1997, 2005, 2014) of the nationally-representative German Oral Health Studies were analyzed in 35-44- and ...

09.10.2018

More teeth in more elderly

Periodontal treatment needs in Germany 1997-2030

Objetive: With more teeth retained for longer in an ageing population, population-wide periodontal treatment needs may increase. We assessed and projected periodontal treatment needs from 1997 to 2030 in Germany.

Methods: Partial-mouth probing-pocket depths (PPD) from repeated waves (1997, 2005, 2014) of the nationally-representative German ...

01.10.2018

Eine Sternstunde der evidenzbasierten Medizin?

Als das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) im Januar 2017 seine vorläufige Nutzenbewertung der Parodontitistherapie veröffentlichte, war die Aufregung groß – verständlicherweise, denn nach der damaligen Bewertungsmethodik sah die sogenannte Evidenz für alle therapeutischen Ansätze der sechsthäufigsten chronischen Erkrankung weltweit ...

01.10.2018

„Versorgungsforschung muss besser an den Hochschulen verankert werden“

Aus dem AKEPHV wird die Deutsche Gesellschaft für orale Epidemiologie und Versorgungsforschung (DGoEV) / Vorsitzender Prof. Jordan zu Aufgaben und Zielen

Das Thema Versorgung und Public Health gewinnt nicht zuletzt dank immer knapper werdender Mittel im Gesundheitsmarkt zunehmend an Bedeutung. Das betrifft auch den Bereich der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Schon aus diesem Grund wundert es nicht, dass der schon 1976 gegründete Arbeitskreis Epidemiologie, Public Health und Versorgungsforschung in der DGZMK unter dem ...

25.09.2018

Verbesserung der Mund- und Zahngesundheit in Deutschland

Karies und Parodontitis sind die Haupterkrankungen der Zahnmedizin und gehören zu den häufigsten chronischen Erkrankungen. Am Beispiel der Karies veranschaulicht der Beitrag exemplarisch die Wirksamkeit von bevölkerungsweiten Präventionsstrategien: Dank der Einführung von Individual- und Gruppenprophylaxe sowie fluoridiertem Speisesalz in Deutschland konnte die Anzahl der ...

01.06.2018

Die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS V)

In dieser bevölkerungsrepräsentativen, sozialepidemiologischen Querschnittsstudie wurden in vier Altersgruppen die wichtigsten mundgesundheitlichen und versorgungsepidemiologischen Kennziffern dokumentiert und diese in relevante soziodemografische und verhaltensbezogene Zusammenhänge gesetzt. 

Es lässt sich in Deutschland ein deutlich ...

18.05.2018

Pflegebedürftigkeit im zahnmedizinischen Kontext

Krankheit kann dazu führen, dass Menschen zunehmend meist erst Hilfe, dann aber in der weiteren Entwicklung auch Pflege benötigen. Die Ursachen können von den einzelnen Betroffenen kaum beeinflusst werden. Das Ausmaß der Einschränkung aufgrund der Erkrankung bestimmt dann auch die Art der Hilfe- bzw. Pflegeleistung.

29.03.2018

Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf

Literatur-Trilogie, Teil 1: Die individuelle Mundhygiene

Eine effektive Mundhygiene beugt nachweislich einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) vor. Wie trägt aber die Förderung zu einem verbesserten Mundhygieneverhalten zum parodontalen Behandlungserfolg bei? Dieser Frage nachzugehen, war das Ziel dieser systematischen Literaturübersicht. Die Literaturrecherche erfolgte nach einer standardisierten Suchstrategie in den ...

29.03.2018

Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf

Literatur-Trilogie, Teil 2: Die unterstützende Parodontitistherapie

Die unterstützende Parodontitistherapie (UPT) schließt an die aktive Parodontitistherapie an und verfolgt das Ziel, durch re-gelmäßige Betreuung des Patienten über Jahre hinweg den parodontalen Behandlungserfolg auf Dauer zu sichern. Insofern verlangt sie vom Patienten ein hohes Maß an Therapietreue (Compliance). Die vorliegende systematische Literaturübersicht geht der ...

Ergebnisse auf einer Seite zeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen unseren Dienst bestmöglich bereitzustellen. Mit der Verwendung unseres Online-Angebots erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise zur Verwendung von Cookies. Akzeptieren