Autoren

Ziller, Sebastian

Oesterreich, Dietmar

Jordan, A. Rainer


Schlagwörter

Zahnmedizin

Mundgesundheitsziele

Gesundheitsziele

Prävention

Dental Public Health

Publikation — Online-Journal: Zahnmedizin, Forschung und Versorgung

Titel
Mundgesundheitsziele für Deutschland bis zum Jahr 2030

Herausgeber
IDZ, Institut der Deutschen Zahnärzte

Ort
Köln

Verlag
IDZ, Institut der Deutschen Zahnärzte

ISSN
2569-1805

Jahr
2021

Ausgabe
4

Issue
1

Seitenzahl
37

Erscheinungsdatum
25.06.2021

DOI
10.23786/2021-4-1

Mundgesundheitsziele für Deutschland bis zum Jahr 2030

Im Jahre 1996 formulierte die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) für Deutschland zum ersten Mal Mundgesundheitsziele für den Bereich der Zahnmedizin. Seinerzeit lag der Zielfokus noch verstärkt auf zahnbezogenen Parametern.


Die mittlerweile dritte Weiterentwicklung der Mundgesundheitsziele wurde in der vorliegenden Publikation auf Grundlage aktueller oralepidemiologischer Studien vorgenommen. Sie bietet wiederum die Möglichkeit der Re-Evaluierung und der gesundheitspolitischen Positionierung. Sowohl die Häufigkeiten von Mund-, Kiefer-, Gesichtserkrankungen als auch der Versorgungsgrad und die Therapiebedarfe stellen die Basis für die Definition der aktuellen Mundgesundheitsziele 2030 in diesem Beitrag dar. Die ehemals rein zahnbezogene Zentrierung der Zielformulierung wurde dabei um sowohl krankheitsbezogene als auch mundgesundheitsförderliche und präventive Zielprojektionen, im Sinne der einheitlichen Betrachtung von Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention erweitert, da die präventionsorientierte Zahnmedizin bekanntlich über die Förderung reiner primärpräventiver Leistungen einer Karies- oder Parodontitisprophylaxe hinausreicht. So ist die Mundgesundheit ein integraler Bestandteil der Allgemeingesundheit und Zielsetzungen im (Mund-)Gesundheitsbereich sind immer auch mit den Besonderheiten des jeweiligen Gesundheitssystems verknüpft.


Durch die gemeinsame wissenschaftliche und berufspolitische Erarbeitung der Mundgesundheitsziele – die hier umfassend dargestellt wird – ist in einem breiten Konsensprozess der Anspruch an eine weitere Verbesserung der Mundgesundheit in Deutschland geschaffen worden. Dies unter der Annahme, dass die gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen in Deutschland erhalten bleiben. Entsprechend sind auch Handlungsempfehlungen zum Erreichen der einzelnen Zielsetzungen formuliert worden.







Verwandte Publikationen

Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf
29.03.2018
Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf
Literatur-Trilogie, Teil 1: Die individuelle Mundhygiene
Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf
29.03.2018
Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf
Literatur-Trilogie, Teil 3: Die Bedeutung des Rauchens
Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf
29.03.2018
Sicherung des parodontalen Behandlungserfolgs – Stand der Forschung und Forschungsbedarf
Literatur-Trilogie, Teil 2: Die unterstützende Parodontitistherapie

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen unseren Dienst bestmöglich bereitzustellen. Mit der Verwendung unseres Online-Angebots erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Hinweise zur Verwendung von Cookies. Akzeptieren